Wettspiel-Bedingungen

Wettspielbedingungen

1. Allgemeines

Gespielt wird nach den offiziellen Golfregeln (einschließlich Amateurstatuts) des Deutschen Golfverbandes e. V. (DGV), den Vorgaben- und Spielbestimmungen des DGV und den Platzregeln des Golfclub Schaumburg e. V. Obernkirchen.

Einsichtnahme in die Verbandsordnungen ist im Sekretariat möglich.

2. Einsatz von Entfernungsmessern

Für alle Spiele auf dem Platz darf ein Spieler sich über Entfernungen informieren, indem er ein Gerät verwendet, das ausschließlich Entfernungen misst. Benutzt ein Spieler während der festgesetzten Runde ein Gerät, mit dem andere Umstände geschätzt oder gemessen werden können, die sein Spiel beeinflussen könnten (z.B. Steigung, Windgeschwindigkeit, Temperatur usw.), so verstößt der Spieler gegen Regel 14-3, wofür Disqualifikation die Strafe ist, ungeachtet ob die zusätzliche Funktion tatsächlich benutzt wurde.

3. Aussetzen des Spiels wegen Gefahr

Signal für unverzügliches Unterbrechen des Spiels wegen Gefahr:

Ein langer Signalton.

Signal für sonstige Spielunterbrechung:

Wiederholt drei aufeinander folgende Signaltöne.

Signal für Wiederaufnahme des Spiels:

Wiederholt zwei kurze Signaltöne.

Unabhängig hiervon obliegt die Spielunterbrechung bei Blitzgefahr der Eigenverant-wortung des Spielers (Regel 6-8a II).

4. Entscheidung bei gleichen Ergebnissen (Stechen)

a)            Lochspiel

Endet ein Lochspiel unentschieden, wird Loch für Loch weitergespielt, bis eine Partei ein Loch gewinnt. Das Stechen beginnt an dem Loch, an dem das Lochspiel begonnen hat. Im Vorgaben-Lochspiel werden die gleichen Vorgabenschläge angerechnet, wie in der festgesetzten Runde.

Das Stechen ist unmittelbar nach der festgesetzten Runde zu spielen. Kann das Stechen wegen einsetzender Dunkelheit oder anderer Widrigkeiten nicht zu Ende gespielt werden, haben sich die Parteien auf einen Termin zu einigen, an dem das Spiel fortgesetzt wird.

b)            Zählspiel

Bei Gleichstand entscheidet das bessere Ergebnis der letzten 9 Löcher entsprechend der Reihenfolge auf der Scorekarte.

Sollte immer noch Gleichstand herrschen, entscheidet das bessere Ergebnis der letzten 6 bzw. 3, 1 Löcher.

Bei weiterer Gleichheit entscheidet das Los.

5. Preise

Ein Spieler hat Anspruch auf alle von ihm gewonnenen Preise.

6. Vorgabenbegrenzung

Bei Wettspielen mit Vorgabenbegrenzung gilt die Vorgabe zum Zeitpunkt des Meldeschlusses.

7. Motorgetriebene Golf-Carts

Bei vorgabewirksamen Wettspielen dürfen Carts nur nach Vorlage eines Attests benutzt werden.

8. Elektronische Kommunikationsmittel

Das Mitführen betriebsbereiter elektronischer Kommunikationsmittel oder deren Benutzung ist während des Spielens der festgesetzten Runde untersagt (Ausnahme: in Notfällen).

Strafe für Verstoß ist Disqualifikation.

9. Teilnahme von Gästen

An allen internen Wettspielen können nur Clubmitglieder teilnehmen. Gäste können in besonderen Fällen teilnehmen. Sie zahlen Greenfee und Startgeld und können einen Preis gewinnen. Über die Teilnahme von Gästen entscheidet die Spielleitung.

10. Änderungsvorbehalt

Die Spielleitung hat in begründeten Fällen bis zum 1. Start des Recht, die Ausschreibung zu ändern. Nach dem 1. Start sind Änderungen der Ausschreibung nur bei Vorliegen sehr außergewöhnlicher Umstände zulässig.

11. Vorrang gesonderter Aussschreibung

Diese Regelungen gelten, soweit eine gesonderte Ausschreibung nicht anderes aussagt.

Obernkirchen, im Mai 2017

Der Spielausschuss