Ready Golf: Spielen statt warten

Das Thema ‚Spielgeschwindigkeit‘ rückt zunehmend in den Fokus der Golfer und Golfclubs. Viele Golfplätze verzeichnen immer längere Rundenzeiten, worunter nicht nur der Spielspaß der Golferinnen und Golfer leidet. Die erstmals untersuchten Ursachen für langsames Spiel sind vielfältig. Das Handbuch ‚Spielgeschwindigkeit‘ des DGV macht deutlich, dass es zwar nicht die eine Lösung für alle Golfanlagen gibt, sehr wohl aber individuelle Maßnahmen, die entscheidend zur Spielbeschleunigung beitragen können.

Eine im Handbuch ‚Spielgeschwindigkeit‘ aufgeführte Maßnahme zur Spielbeschleunigung nennt sich „Ready Golf“. Damit werden Spieler im Zählspiel (also auch nach Stableford) dazu aufgefordert, in sicherer und verantwortungsvoller Weise auch außerhalb der eigentlichen Reihenfolge zu spielen, wenn der Spieler, der eigentlich an der Reihe wäre, noch nicht spielbereit ist. Unter dem Motto „Spielen statt warten“ werden so im Laufe der Runde viele kurze Wartzeiten eingespart, die sich zu einer beträchtlichen Zeitersparnis für die gesamte Runde addieren.

Ab 2019 wird „Ready Golf“ Bestandteil der offiziellen Golfregeln sein.

Den Teilnehmern von DGV-Verbandswettspielen wird „Ready Golf“ beretits ab 2018 nahegelegt. Der DGV empfiehlt die Umsetzung zur kommenden Saison auch auf Clubebene innerhalb und außerhalb von Turnieren.

006 (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Logo-Dachdecker-Henke Logo-CaddyCool          Pompe2